DE | EN

Ernährung

Warum manche Menschen im Alltag mit Stress schlechter klar kommen als andere Menschen, kann auch an einer falschen Ernährung liegen. Die richtige Ernährung kann helfen, den Stress besser zu verarbeiten.

Wussten Sie, dass der Mensch in 15 Minuten Stress 300 bis 350 mg Vitamin C verliert? Das schwächt das Immunsystem und bietet eine größere Angriffsfläche. Neben Zitrusfrüchten enthalten auch Kiwis und Peperoni und Petersilie Vitamin C.

 

weiterlesen

Ernährung

Warum manche Menschen im Alltag mit Stress schlechter klar kommen als andere Menschen, kann auch an einer falschen Ernährung liegen. Die richtige Ernährung kann helfen, den Stress besser zu verarbeiten.

Wussten Sie, dass der Mensch in 15 Minuten Stress 300 bis 350 mg Vitamin C verliert? Das schwächt das Immunsystem und bietet eine größere Angriffsfläche. Neben Zitrusfrüchten enthalten auch Kiwis und Peperoni und Petersilie Vitamin C.

Das „Anti-Stress-Mineral“ Magnesium, wird bei Stress aus den Körperzellen gedrängt. Das gefährdet Herz und Kreislauf. Deshalb brauchen wir dann dringend Nachschub, z.B. mit der Einnahme folgender Lebensmittel: Naturreis, Sesam, Cashew-, Pinienkerne, Erd-, Haselnüsse, Kürbiskerne, Bananen, Mandeln, Hülsenfrüchte, gekochter Schinken, Kartoffeln, Tomaten, Vollkorngetreide und Salat.

Kalium stärkt die Nerven und wird mit Trockenobst, Broccoli, Sellerie, Kartoffeln, Bananen, Nüssen, Hülsenfrüchte und Milch aufgenommen.

Dank dem Mineral Phosphor denken und fühlen Sie positiver. Essen Sie Fisch, Sojabohnen, Weizenkeimen sowie Obst und Gemüse.

Verzichten Sie möglichst auf vieles was Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe und andere Substanzen aus der Lebensmittelchemie enthält. Zusatzstoffe bedeuten für den Körper erheblichen Stress, weil sie schwerer zu verarbeiten sind. Dabei werden wertvolle Nährstoffe verbraucht, die der Körper viel besser nutzen könnte, beispielsweise zur Stärkung des Immunsystems.

Video on Demand